intensivkurs: bodenfruchtbarkeit

beschreibung

Humus aufbauen: Boden schützen

*****Der Intensivkurs: Bodenfruchtbarkeit ist ausgebucht. Wenn Sie sich auf die Warteliste setzen lassen möchten, verwenden Sie bitte das Anmeldeformular.*****

Die Grundlage für langfristig erfolgreiche Agrarkultur ist ein gesunder Boden. Nur auf belebten, fruchtbaren Böden entstehen Lebensmittel von höchster Qualität als Ausdruck ihrer Herkunft.

Urs Hildebrand und Angelika Lübke-Hildebrandt sind weltweit gefragte Berater in Sachen Bodenfruchtbarkeit.

In dem praxisorientierten Intensivkurs erlernen wir gemeinsam anhand von mitgebrachten Bodenproben und Praxisbeispielen wie Bodenfruchtbarkeit bewertet und verbessert werden kann. Zum Bodenkurs sind Winzer und Landwirte herzlich willkommen.

11.-13. Februar 2019

Ort: Institut viti-vinicole | Remich

Der Kurs ist ganztägig und kostet 300 EURO pro Person inkl. Bio-Verpflegung.

Programm
11. Februar 2019
Vormittag | 09:00-12:30 | Einführung in den Humusaufbau
• Grundlagen der Lebensprozesse in einem gesunden Boden

Nachmittag | 14:00-18:00 | Ermittlung des Humus- & pH-Wertes
• einfache,  aussagekräftige Untersuchungen
• Zusammenhänge mit der organischen Masse des Bodens herstellen
• Einfluss des pH-Wertes im Boden

12. Februar
Vormittag | 09:00-12:30 | Chromatographie Teil 1
• Einführung in die Chromatographie
• Chromatogramm nach Dr. Ehrenfried Pfeiffer: ermöglicht jedem schnell und kostengünstig zu erfahren, wie gut sein Boden belebt ist
• die wichtigste Information für alle, die am Boden arbeiten
• mit diesem Wissen die richtigen Schritte zur Bodenverbesserung einleiten

Nachmittag | 14:00-18:00 | Chromatographie Teil 2
• Praktische Durchführung der Chromatographie
• Präsentation zur Interpretation

13. Februar 
Vormittag | 09:00-12:30 | Humusaufbau
• praktische Maßnahmen für den Humusaufbau
• Gründüngung: als Lieferant für organische Masse
• Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Welche verursachen Probleme?
• Maschinen: bodengerechter Einsatz
• Fäulnisvermeidung

Nachmittag | 14:00-16:00 | Fazit & Interpretation der Ergebnisse

Mitzubringen: 1 Bodenprobe
ACHTUNG: Diese Bodenprobe muss auf eine bestimmte Art entnommen werden. Sie erhalten die Anleitung dazu mit der Bestätigung Ihrer Kursanmeldung.

Kursgebühr
Der Kurs kostet 300 EURO pro Person. Der Teilnehmerbeitrag wird anhand der tatsächlichen Teilnehmerzahl berechnet. Wird die maximale Teilnehmerzahl erreicht, wird ein Teil des Teilnehmerbetrages nach der Veranstaltung zurückerstattet.
Die Kosten für Bio-Verpflegung vor Ort sind im Teilnehmerbetrag inbegriffen.

Der Praxiskurs: Boden ist als Fortbildung im Sinne der Landschaftspflegeprämie anerkannt. Es werden 6h LPP (Praxis) und 6h LPP (Theorie) anerkannt. Anmeldungen von Personen mit landwirtschaftlicher Tätigkeit in Luxemburg werden bevorzugt berücksichtigt.
Anmeldeschluss ist der 21. Januar 2019.

Mitveranstalter

Institut viti-vinicole

CO2MPOSiTiv
Leuchtturmprojekt: Optimierung organischer Stoffkreisläufe im Luxemburger Weinbau

ortschaft

IVV Remich

Datum

Beginn: 11.02.19

Ende: 13.02.19